Predictive Analytics – Sagen uns bald Systeme was wir wollen?

Predictive Analytics wird die neue digitale Schlüsseltechnologie – vielleicht noch vor dem Thema Digitalisierung. Denn, mit dieser Technologie versuchen Forscher und kommerziell Interessierte durch die Interpretation von vorhandenden Daten Geld und/oder Wettbewerbsvorteile zu generieren. Eines ist klar: Daten sind das neue Gold, Öl, Wasser, wie auch immer.  Natürlich sind Daten kein Engpassfaktor im Gegenteil, aber die schlüssige und in die Zukunft schauende Interpretation wird sehr viel Geld wert sein.

Deshalb versuchen auch Finanzakteure über komplexe Datenmodelle zukünftige Ereignisse zutreffend zu prognostizieren: Über den Finanzmarkt, die Rendite und Zins von morgen, den Kundenbedarf, den ausfallenden Kunden der Zukunft … Sie beschäftigen sich mit Satellitenbildern, Parkplatz-Auslastung, Position von Container-Schiffen, Kreditkartentransaktionen, Job-Daten, Zeitungsartikel, Tweets, Online-Suchanfragen, Benutzer-Profilen (Soziale Medien, KfZ-Nutzung, Bewegungsprofile) …

Datenmanager wie Google und Amazon haben die Nase vorn

Einige Forscher glauben sogar, dass intelligente Datenmodelle das Bedürfnis des Kunden eher erkennen werden, als der Kunde den Bedarf!!  Vielleicht schickt Amazon schon bald den richtigen Artikel, bevor der Kunde ihn bestellt? Die Idee der Predictive Analytics ist vielen vom Film Minority Report von Steven Spielberg bekannt: Verbrecher werden zur Strecke gebracht, bevor das Verbrechen passiert. Tatsächlich nutzen einige Polizeibehörden diese Methode, um mittels Big Data und Mustererkennung Einbruchserien pro-aktiv zu verhindern.

Die kommerzielle Nutzung ist noch vielschichtiger. Mit Big Data-Lösungen, Künstlicher Intelligenz, Algorithmen und Data Mining sind Kunden gläsern. Amazon stellt auf Basis von Predictive Analytics aus der Klick-Historie Empfehlungen für den Kunden zusammen, die zum Kauf animieren sollen. Rund 35 % des Amazon-Umsatzes sollen durch solche Empfehlungen generiert werden! Wird Amazon in Zukunft wissen, was wir kaufen wollen, bevor wir es wissen?

Viele Interessenten arbeiten an Predictive Analytics

An dieser Zukunftsvision arbeiten Forscher, Hedgefonds, Banken und IT-Unternehmen. Konkrete Beispiele aus der IT-Branche sind SAP, Oracle, Microsoft und IBM. Neben diesen Schwergewichten sind Tibco Software, Tableau Software, SAS Institute, Fico, NTT Data Corporation, Rapidminer, oder Angoss Software Corporation damit befasst. Goldman soll angeblich mehr Dateningenieure beschäftigen als Facebook! Warren Buffet macht es nicht anders: Bekanntlich verbringt er täglich 5-6 Stunden mit Lesen = Datenaufnahme.

Wachstumsbestimmende Schlüsselfaktoren Big-Data und KI

Big-Data-Technologien und Künstliche Intelligenz werden Schlüsseltechnologien, um aus der Unmenge der Daten die Wesentlichen auszufiltern, schlüssig auszuwerten und die richtigen Konsequenzen folgen zu lassen. Dem Markt wird zurecht enormes Marktwachstum zugesprochen. 2016 lag das Marktvolumen bereits bei rund 3,9 Milliarden USD, bis 2023 werden 15 Milliarden USD erwartet (Analyseinstitut OrbisResearch).

Im Rahmen unserer Beschäftigung mit dem FinTech-Markt gehen wir in unseren Seminaren auf dieses Thema ein.

Weitere Einzelheiten sehen Sie u.a. bei Boerse.ARD.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.